Skip to main content

KTM Macina Lycan - agile E-Touren-Fullys

Das KTM Macina Lycan zählt zu den Elektro-Allroundern abseits befestigter Straßen. Ein E-Touren-Fully mit durchzugsstarker Antriebseinheit von Bosch, das für Haustrails ebenso gut geeignet ist, wie für Alpentouren. Ob zum Einstieg auf breiten Forststraßen oder das High-End-Modell für den technisch versierten Tourenbiker, dank mehrerer Ausstattungsvarianten deckt diese KTM E-Bike-Serie die unterschiedlichsten Bedürfnisse ab.




E-Bike KTM Macina Lycan – kraftvolle All-Mountain Fullys

Wie bei vielen E-MTBs setzt die österreichische Radmarke bei der Modellreihe KTM Macina Lycan Bosch Performance Line CX Antriebe ein. Besonders kraftvolle Mittelmotoren, die speziell für E-Mountainbikes entwickelt wurden. Bereits bei geringer Trittfrequenz ist die Unterstützung sofort spürbar. Fahrer erfreuen sich an einer sportlichen Beschleunigung im alpinen Gelände. Dadurch wird E-Bikern das Anfahren und Bewältigen von Steigungen erleichtert, was zu einem spritzigen Fahrgefühl beiträgt. Optisch auffällig – der tiefgezogene Knick im Oberrohr. Dieser ermöglicht eine niedrigere Überstandshöhe, was das Auf- und Absteigen einfacher macht und dem Nutzer mehr Sicherheit in technisch schwierigen Passagen vermittelt. Ein weiteres Merkmal dieser KTM E-Fullys sind die 27,5-Zoll-Laufräder für einen aktiven Fahrstil mit agilem Fahrverhalten.

 

KTM Macina Lycan 275 – gute Wahl für den Einstieg

E-Biker, die sich vorwiegend im leichten Gelände wie Forstwegen auf Touren begeben, empfiehlt sich das KTM Macina Lycan 275. Das KTM Einsteiger E-Fullsuspension MTB dieser Modellreihe hat vorne einen Federweg von 120 Millimetern und am Heck 125 Millimeter. Damit finden Abenteurer und Trailbiker auf nicht zu groben Untergrund stets einen guten Bodenkontakt und damit eine gute Kontrolle auf ihren Ausflügen vor. Die Geometrie ist tourenorientiert. So nehmen Elektrobiker eine entspannte aber vortriebsorientierte Sitzhaltung ein. Der für einen besseren Schutz vor Beschädigungen und für eine optimierte Gewichtsverteilung optisch sauber am Unterrohr verbaute Akku bietet mit 500 Wattstunden ausreichend Kapazität für ausgedehnte Fahrten auf Waldwegen. Die Mittelklasse MTB-Schaltgruppe von Shimano sorgt auch auf unruhigem Untergrund für ein leichtgängiges Schalten.

 

Soll es etwas mehr sein? – KTM Macina Lycan 274 und Macina Lycan 273

Wer sich mehr Federweg an der Front und ein breiteres Übersetzungsspektrum wünscht, der wählt das KTM E-Bike Macina Lycan 274. Das KTM Touren-MTB besitzt eine Federgabel der Marke RockShox mit 130 Millimeter Hub. Dadurch lassen sich auch gröbere Schläge auf Trails wegstecken und das KTM Elektro-Fully auf Wurzelteppichen und Steinfeldern gut in der Spur halten. Die größere Bandbreite der 11-Gang-Kettenschaltung bietet mehr Flexibilität im Gelände. Durch die feinere Abstimmung wird zudem Energie gespart, was E-Mountainbikern das Zurücklegen größerer Entfernungen mit einer Akkuladung ermöglicht. Elektrobiker, die noch höhere Ansprüche an Schaltkomponenten, Laufräder und andere Einzelkomponenten stellen, greifen zum KTM Macina Lycan 273. Mehr Fahrspaß bergauf und bergab verspricht die vom Lenker aus bedienbare Vario Sattelstütze.

 

KTM Macina Lycan Top-Modell mit breitbandiger SRAM-Schaltung
Mit FOX-Dämpfelementen und einer unter schwierigen Bedingungen zuverlässigen Schalt- und Bremsgruppe verfügt auch das KTM E-MTB Macina Lycan 272 über eine Top-Ausstattung. High-End-Modell dieser KTM E-Fullsuspension Reihe ist das KTM Macina Lycan 271, dessen hochwertiges Ausstattungsmerkmal die 8-fach-Schaltung von SRAM ist. Trotz einer geringeren Anzahl an Gängen weist diese Schaltgruppe eine höhere Bandbreite als eine 11-fach-Schaltung auf. So sparen E-Mountainbiker Kraft an Steigungen und obendrein Energie des Akkus. Ebenso hochwertig ist der Lenker, der technisch versierten Fahrern durch mehr Steifigkeit präzise Einlenkmanöver erlaubt. Das Macina Lycan 271 ist somit die ideale Wahl für erfahrene und aktive Tourenfahrer, die sich ein flottes Vorankommen bei ihren Offroad-Abenteuern wünschen.