Skip to main content

KTM E-Bikes - zielgruppengerechte E-Fahrräder

KTM Logo

KTM E-Bikes sind seit mehr als einem halben Jahrzehnt auf dem Markt. 2016 konnten Interessierte zwischen knapp 60 verschiedenen E-Versionen wählen. 2017 kamen beispielsweise mit dem traktionsstarken Macina Fogo und breitbandigen Macina Force weitere KTM Neuheiten hinzu. Mittlerweile deckt das E-Bike-Sortiment des österreichischen Radbauers mit Elektrofahrrädern für City- und Touren, Lasten-Pedelecs sowie E-Hardtails und E-Fullys diverse Wünsche der Kunden ab.

1448 6999


KTM Macina Sport 11 CX5

3.399,00 €

KTM Macina Sport 11 CX5+

3.799,00 €


Auf komfortorientierte und sportliche Radler abgestimmte KTM E-Bike-Modelle

Seit den Anfängen der oberösterreichischen Firma standen maßgeschneiderte Lösungen für die jeweilige Zielgruppe im Mittelpunkt. So auch bei KTM E-Bikes. Das zeigt unter anderem die breite Auswahl an Antriebssystemen. Neben E-Antrieben von Bosch, werden Elektromotoren von Shimano und Panasonic verbaut. Den Schwerpunkt hat der Radproduzent auf KTM E-Bike-Modelle mit Bosch Motoren gelegt. Die drehmomentstarken Performance Line CX E-Motoren kommen bei sportlich ausgelegten KTM E-Bikes zum Einsatz, wo eine kraftvolle Trittkraftunterstützung, zum schnellen beschleunigen und spielerischen überwinden von Anstiegen von Vorteil ist. Bei an sportive Fahrer gerichteten KTM E-Bikes sind Motor und Akku zentral im Rahmen verbaut. Das trägt zu einem sicheren Fahrgefühl und mehr Beweglichkeit bei. Bei komfortorientierten E-Touren- und Stadtfahrrädern werden Elektroantriebe mit sanfterem Antriebsverhalten eingesetzt. Ein weiteres typisches Merkmal von KTM E-Fahrrädern für Komfortfahrer und die gemütliche Fortbewegung sind am Gepäckträger verbaute Akkus.

 

Elektro-Hardtails für Herren von KTM

Besonders vielfältig ist das Angebot an Herren KTM E-Bikes mit standardmäßig verbauten Scheibenbremsen für Geländeausflüge. An Einsteiger gerichtet sind die E-Hardtails Macina Mighty. Mit 29-Zoll-Laufrädern zeichnet sich diese KTM-Modellreihe durch ein gut kontrollierbares Fahrverhalten, einer entspannten Geometrie und einer guten Spurtreue beim Überfahren kleinerer Hindernisse auf Wald- und Forstwegen aus. Zu den Leichtgewichten gehören die Macina Race KTM E-Bikes mit Bosch Motor, die für sportlich orientierte Touren- und Marathonfahrer eine gute Wahl sind. Wahlweise mit 27,5 oder 29-Zoll-Laufradformat erhältlich, sind auch die E-Mountainbikes der Serie „Action“. Mit 27,5-Zoll-Laufrädern sind klein gewachsene Männer aber auch Herren, die sich ein agiles Handling wünschen, gut beraten. Alle Versionen dieser drei E-Modellserien besitzen eine Gabel mit 100 Millimeter Federweg. Mehr Hub bietet das Macina Fogo, das mit breiter und gripstarker 27,5+ Bereifung für einen gehobenen Fahrspaß auf losem Untergrund sorgt. Doch auch Fans großer Übersetzungsbandbreiten müssen mit dem Force 291 E30 30s GX1 bei der Suche nach dem passenden KTM E-Mountainbike keine Abstriche machen.

 

Vollgefederte KTM E-Bikes fürs raue Terrain

Elektrobiker, die ein KTM Downhill-Bike suchen und bevorzugt Bergabfahrten sowie Ausfahrten ins schwierige Gelände unternehmen, werden mit den Macina Kapoho fündig. Mit Ausnahme des Kapoho 275 handelt es um Enduro Fullys, die mit sattem Federweg und im Zusammenspiel mit der 27,5-Zoll-Plusbereifung auch gröbere Unebenheiten wegstecken und für Sicherheit sowie Fahrfreude im ruppigen Terrain sorgen. Zu den Allroundern zählt das Macina Lycan mit hochwertigen FOX-Federungskomponenten. Mit dem KTM All Mountain-Fully sind Tourenbiker bergauf wie bergab gut gerüstet. Durch die vergleichsweise schmalen Lenker sind diese Touren-E-Fullys mehr für technisch versierte Fahrer als für unerfahrene Hobbyfahrer geeignet. Von den E-MTBs Lycan und anderen KTM E-Bikes gibt es meist mehrere Ausführungen, die durch eine dreistellige Zahl hinter dem Modellnamen gekennzeichnet sind. Die ersten beiden Zahlen geben Auskunft über das Laufradformat. Die letzte Zahl bezieht sich auf die Ausstattung. Je niedriger die Zahl, desto hochwertiger die Einzelkomponenten.

 

KTM E-Fatbike Freece

Ein passender Begleiter durch verschneite Landschaften, Ausritte an Sandstränden oder steinige und mit Wurzeln bespickte Alpenpfade ist das KTM Macina Freece. Die voluminösen 4-Zoll-Reifen bieten sehr gute Dämpf- und Hafteigenschaften auf tiefen Böden und losem Untergrund. Das grundsätzlich etwas trägere Lenkverhalten von Fatbikes wird mittels kleinerer 26-Zoll-Laufräder und spritzigen Bosch-Motor ausgeglichen. Die kleine Laufradgröße und guten Fahreigenschaften auf den unterschiedlichsten Untergründen macht diese optisch auffälligen KTM E-Bikes auch für Jugendliche sowie E-MTB Einsteiger interessant.

 

KTM E-Bikes – Kompakt- und Lastenfahrräder für die Stadt

Das Angebot vieler KTM E-Bikes Händler beschränkt sich jedoch nicht nur auf Herren und Modelle zur Eroberung des Geländes. Damen, die viel in der Stadt unterwegs sind, vorwiegend Kurzstrecken bewältigen oder vom Verkehrsmittel noch einige Kilometer zur Arbeitsstelle zurücklegen müssen, bieten sich die wendigen Pedelecs der Serie Macina Compact als gute Lösung an. Trotz straßenverkehrstauglicher Ausstattung weisen diese kompakten Damen KTM E-Bikes ein geringes Gewicht auf und lassen sich dank Griff am Sattel bequem in den Bus, die Bahn und Wohnwagen heben oder Keller tragen. Mit der aufrecht-entspannten Sitzhaltung ist ein guter Überblick im Straßenverkehr gegeben.

Das Interesse von Unternehmern und jenen, die mit ihrem Elektrofahrrad gerne Besorgungsfahrten erledigen, dürfte das KTM Macina E-Shopper wecken. Vorne wie hinten mit einer stabilen, im Fahrradrahmen integrierten Gepäckaufnahme versehen, lassen sich größere Lasten wie Getränkekisten oder Einkaufskörbe bequem von A nach B transportieren. Tiefer Einstieg, gefederte Sattelstütze, Breitreifen und das homogene Antriebsverhalten des Bosch Active Line Antriebssystems tragen zu viel Komfort im Alltag bei.