Skip to main content

Kalkhoff E-Bikes 2018 – viel Flexibilität für das passende Pedelec


Individualisierungsmöglichkeiten sind das Motto der neu strukturierten Modellreihen der 2018er Kalkhoff E-Bikes. So kann der Kunde beispielsweise beim neuen Trekking-Bike Endeavour zwischen drei verschiedenen Motorisierungen, Rahmenformen und Ausstattungsvarianten wählen. Doch auch über einige Neuheiten wie das stylische Urban E-Bike Berleen oder die Tiefeinsteiger-Modellserie Image dürfen sich Kalkhoff-Kunden im Jahr 2018 freuen.

 

Kalkhoff 2018 – das passende Pedelec entsprechend der persönlichen Vorlieben

Im Stile der Automobilbranche zeichnen sich Kalkhoff E-Bikes 2018 durch ihre Individualisierbarkeit und einfache Gliederung aus. Dazu gehört die Wahl der Farbe, mit Wave-, Trapez- und Diamantrahmen verschiedene Rahmenvarianten oder die Option, zwischen Heck- und Mittelmotor zu wählen. So behalten Käufer trotz der Modellvielfalt den Überblick und können beim Kauf des gewünschten Pedelecs auf die persönlichen Bedürfnisse eingehen. Unverändert zum Vorjahr blieben die drei Hauptkategorien E-Trekking, E-City und E-Urban. Neu hingegen sind die Ausstattungsvarianten Move, Advance und Excite. Dadurch lässt sich anhand der Modellbezeichnung darauf schließen, für wen sich das jeweilige Kalkhoff-Modell eignet.

 

Die Kalkhoff Ausstattungsvarianten 2018 – Move, Advance und Excite

Move-Versionen sind die günstigsten Elektrobike-Varianten der jeweiligen Serie und richten sich an den preisbewussten Kunden. Die Advance-Ausstattung bietet sich für den anspruchsvolleren E-Biker an. Excite ist die Top-Variante. Die Topmodelle unterscheiden sich von den Einsteiger-Versionen je nach Modellreihe durch eine stärkere Motorisierung, leistungsfähigeren Akku, bessere Schaltkomponenten mit breiteren Übersetzungen und andere Details.

So wurden beim neuen 2018er E-Crosser Kalkhoff Entice Move B9 ein Bosch Performance E-Motor mit gut beherrschbarem Antriebsverhalten, Shimano Alivio Schaltkomponenten und Schwalbe Energizer Plus Tour Reifen verbaut. Im Vergleich dazu besitzt das Entice Advance B10 über den kraftvollen Performance Line CX Antrieb für ein dynamisches Fahrerlebnis, bessere Bremskomponenten, eine Deore 10-Gang-Kettenschlatung und Schwalbe Smart Sam Reifen. Das Kalkhoff Entice Excite B11 2018 Elektrofahrrad als Top-Variante ist mit den vielfach bewährten Schalt- und Bremskomponenten Deore XT bestückt.

 

Motoren der Kalkhoff Pedelec-Modelle 2018

Bei den Antriebssystemen setzt der deutsche Zweiradriese auf Mittelmotoren von Bosch und das hauseigene Impulse-Antriebssystem sowie auf die Heckmotoren Alber Neodrives und Groove. Die drehfreudigen Bosch CX-Antriebe werden vor allem bei sportlicheren 2018er Kalkhoff Pedelec-Modellen wie beispielsweise beim Kalkhoff E-Trekkingbike Endeavour Excite B11 2018 verbaut. Durch die kraftvolle Tretkraftunterstützung lassen sich auch anspruchsvollere Anstiege gut bewältigen. Impulse-Elektromotoren stehen für hohe Reichweiten. Passend, wenn Sie längere Pendlerstrecken zurücklegen oder gerne ausgedehnte Wochenendtouren unternehmen.

Heckmotoren wie groove oder Alber Neodrives arbeiten in der Regel leiser als Mittelmotoren. Gleichzeitig ist beim Hinterradantrieb ein geringerer Verschleiß an Kette und Kettenblättern gegeben. 2018er Kalkhoff Pedelecs mit Hinterrad-Nabenmotoren spielen ihre Stärken im flachen Terrain und beim Ampelstart aus. Eine gute Wahl für Stadtfahrten oder Flachlandtouren. Zudem gelten Groove-Motoren als kompakt, was sehr gut an der unscheinbaren Integrierung beim neuen Kalkhoff Urban E-Bike Berleen zu sehen ist.

Bei einigen Kalkhoff E-Bike Modellen des Jahres 2018 können Sie bei gleicher Ausstattung zwischen verschiedenen Motoren wählen. Dazu gehören die Trekking-Pedelecs Endeavour Excite, wo Sie sich wahlweise zwischen dem Heckmotor Neodrive, Impulse Evo RS und Performance Line CX Antrieb entscheiden können. Damit die Auswahl für Kunden nicht zu verwirrend wird, enthält der Modellname den Anfangsbuchstaben des Antriebssystems. „I“ steht für Impulse, „B“ für Bosch, „N“ für Neodrives und „G“ für Groove. Das verschafft Ihnen einen schnellen Überblick, welches 2018er Kalkhoff Elektrofahrrad für Sie am besten geeignet ist. Die Zahl hinter dem Anfangsbuchstaben des E-Motoren-Herstellers gibt Aufschluss über die Anzahl der Gänge.

 

Kalkhoff E-Bike Neuheiten 2018

Der Cloppenburger Radbauer bringt im E-Bike-Segment für 2018 vier neue Modellreihen auf den Markt. Die Urban E-Bike-Serie Kalkhoff Berleen richtet sich an junge und jung gebliebene Elektrobiker, die sich flott durch Berlin, München, Hamburg, Münster, Wien, Zürich oder andere Städte bewegen möchten. Das stylische und schlichte Pedelec wird optional mit Diamantrahmen oder für den bequemen Einstieg mit nach unten geschwungenem Oberrohr als Trapezvariante angeboten. Der für Kurzstrecken ausgelegte 252-Wattstunden-Akku wurde formschön im Unterrohr integriert. Als Antrieb kommt der wartungsarme Groove Nabenmotor zum Einsatz, der sich unauffällig im Hinterrad einfügt. Mit Advance und Pure Advance gibt es zwei Ausstattungsvarianten. Letztere besitzt keine Spritzschützer und Schutzbleche.

Bequemes E-Stadt- und Tourenfahrrad – Kalkhoff Image Move und Advance 2018

Als neues E-Citybike 2018 kommt das Kalkhoff Image auf den E-Bike-Markt. Dabei handelt es sich um eine Tiefeinsteiger-Modellreihe für den komfortbewussten Fahrer. Mit Ausnahme des Kalkhoff Image XXL B8 2018 wurde bei allen Modellen der Akku im Unterrohr versteckt. Das trägt neben einer schönen Optik zu einem agilen Fahrverhalten und sicheren Handling bei. Mit Move und Advance stehen Ihnen zwei Ausstattungen und zwei Motorisierungen zur Auswahl. Bei den B8-Modellen haben sich die Cloppenburger Entwickler für den neuen Bosch Active Line Plus entschieden. Mit 10 Newtonmeter mehr Drehmoment als der Active Line sind diese Tiefensteiger-Modelle für Pendler aber auch als gute Mobilitätslösung für entspannte Radtouren und hügelige Regionen interessant. Noch längere Wegstrecken am Elbradweg oder entlang der Weser ohne Ladevorgang lassen sich mit dem Kalkhoff Image mit Impulse Evo RS Motor zurücklegen. Schwerere und größere Fahrer greifen zur XXL-Version, die auf ein maximales Gesamtgewicht von 170 Kilogramm ausgelegt ist.

 

Kalkhoff E-Crosser für sportive Fahrer

Mit dem Kalkhoff Entice richten sich die Konstrukteure an sportlichere Fahrer, die neben asphaltierten Straßen und Radwegen gerne auf festen Naturböden unterwegs sind. Dafür stehen die 47 Millimeter breiten Allroundreifen Schwalbe Smart Sam sowie die verbaute Suntour Trekking-Federgabel. Das Kalkhoff Entice Move B9 2018 Elektro-Trekkingbike mit Bosch Performance Antrieb empfiehlt sich für E-Biker, die sich ein etwas sanfteres Antriebsverhalten wünschen. Flotter und dynamischer kommen Sie mit dem Kalkhoff Entice Advance B10 und Entice Excite B10 mit starkem CX-Antrieb und Shimano Deore 10-Gang oder Deore XT 11-Gang-Kettenschaltung voran.

 

Kalkhoff Endeavour 2018 – E-Allrounder für Pendler und Tourenfreunde

Mit drei Ausstattungsvarianten, drei Rahmenvarianten, drei verschiedenen Antriebssystemen und verschiedenen Farben finden Sie mit dem Kalkhoff Endeavour die größte Modellvielfalt aller neuen Kalkhoff Elektrofahrräder 2018 vor. Die Endeavour-Move Modelle mit 9-Gang-Kettenschaltung sind zuverlässige E-Allrounder zum Pendeln, entspannte Feierabendrunden oder den Ausflug am Wochenende mit Familie und Freunden. Wenn Sie gerne Radreisen und bei jedem Wetter und zu jeder Jahreszeit Touren unternehmen oder täglich lange Arbeitswege zurücklegen, treffen Sie mit den Ausstattungsvarianten Advance und Excite eine gute Wahl. Beide 2018er Kalkhoff E-Bike Modellvarianten wurden mit dem Schwalbe Marathon GT als pannensicherer Ganzjahresreifen ausgestattet. Mit diesen Radreifen ist bei nasser und schneebedeckter Fahrbahn eine gute Haftung gegeben. Aber auch auf Feldwegen und Schotterstraßen vermitteln diese Kalkhoff E-Fahrräder Sicherheit.

 

Kalkhoff Modelljahr 2018 – weitere Änderungen gegenüber dem Vorjahr

Neben den Kalkhoff Pedelec Neuheiten 2018 blieb das Kalkhoff Integrale, das es mit Kettenschaltung oder leisen und wartungsarmen Riemenantrieb sowie elektronischer oder hochwertiger SRAM EX1 Schaltgruppe in vielen verschiedenen Varianten gibt, im Programm. Für den preiswerten Einstieg stehen die Kalkhoff Voyager Modelle im Angebot, die 2017 als Pro Connect vertrieben wurden.

Die Kalkhoff E-Citybike- und Touren-Modellpalette 2018 wird von den Agattu und preiswerteren Jubilee Modellreihen komplettiert. Diese sind wie das neue Kalkhoff Image auch als XXL-Varianten erhältlich. Bei den Agattu E-Touren- und Stadtfahrrädern 2018 wurde der Einstieg bequemer gestaltet und die Akkukapazität bei den Top-Modellen von 603 auf 621 Wattstunden angehoben. Wenn Sie viel Wert auf Schalkomfort legen, empfiehlt sich das Agattu ES i8 2018 mit elektronischer Schaltung.

Ausgenommen vom neuen Kalkhoff Berleen blieb die Modellpalette der Kalkhoff E-Urbanbikes 2018 unverändert. Mit der Kalkhoff Durban-Reihe 2018 finden Sie weiterhin einen guten Begleiter für den praktischen Einsatz in der City. Optional sind die Pedelecs für urbane Wege mit 20 Zoll oder 28 Zoll-Rädern erhältlich. Schon im Vorjahr wurde ein kleinerer 252-Wattstunden-Akku verbaut, der für Unternehmungen in der City ausreichend ist. Wenn Sie auf der Suche nach einem kompakten Modell mit mehr Reichweite für ihr Betriebsgelände, zum Pendeln oder städtische Ausflüge sind, bietet sich Ihnen das Kalkhoff Sahel Compact mit 396 oder 603-Wattstunden-Akku an.

 

Kalkhoff Pedelecs 2018 – verlängerte Garantie
Bei jedem Kalkhoff Modell 2018 haben Sie eine Garantie auf den Rahmen von 10 Jahren. Wenn Sie sich für ein Kalkhoff E-Bike mit Impulse Antrieb entscheiden, haben Sie auf Antrieb und Akku statt der vom Gesetzgeber vorgeschriebenen 2-Jahres-Garantie eine Garantie von drei Jahren.

Kommentare

Pahnreck 17. September 2017 um 21:14

Wann wird das neue e bike Image ausgeliefert habe es bestellt mfg

Antworten

Paul Oltmanns 17. September 2017 um 22:39

Hallo Pahnreck,
wo hast du das Kalkhoff Image denn bestellt? Der Shop Radonline.de liefert die neuen Kalkhoff E-Bikes ab Anfang November aus.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *